Sonntag, 15. Oktober 2017


Ich will Lebenszeichen von mir geben. Den einen oder anderen hat meine Frau Heike ja erreicht. Dabei hatten wir uns auf die anstehende Gerichtsverhandlung zu dem Sodomisten gefreut, Christina wollte Prozessbeobachter  machen und unabhängig berichten, wie schon so oft.

Am Montag, 09. Oktober wäre ich gestorben wenn meine Frau nicht den Notarzt anrief. Ich selbst weiß davon nicht mehr viel. Sie, der Rettungswagen sollen innerhalb von 5 Minuten da gewesen sein, das zweite Rettungsteam / Notarzt nur 1 Minuten später.

Hätte alles nur etwas länger gedauert wäre es zu spät gewesen sagte der Spezialist im 2. Wagen der mich behandelt haben soll, zu meiner Frau. Die Sodomisten, Tierschänder hätten feiern können.

Im Krankenhaus das gleiche. Zu spät. Einzige Chance ist ein Künstliches Koma um zu versuchen mich zu retten. Heike war die ganze Zeit mit auf der Intensiv. Zum Glück gab eine Ärztin mich nicht auf und lehnte das künstliche Koma ab. Nach weiteren Aktionen, Medikamente hatte ich eine Chance die Nacht zu überstehen.

Erst 3 Tage später kam ich langsam zu Bewusstsein, wurde Zwangsbeatmet. Viele Lichter blinkten, überall Stimmen. Schmerzen ohne ende, einfach überall.

 Haltet mich jetzt nicht für bekloppt. Als ich kurz vor dem sterben war sah ich ein Licht, sah menschen die über mich redeten.  Das war so real, dazu später , die Tage mehr.

Als ich hörte KOMA um mich retten zu können bin ich vom Licht weg. Ich dachte mir endlich keine Scherzen mehr. Denn das was ich stunden zuvor mitgemacht habe war die Hölle. Etwas schlimmeres habe ich nicht erlebt. Ehrlich, genau das habe ich im halbtot / fasttot gehört. Ihr könnt es glauben, oder nicht.

Heike und auch die Ärzte sagten das ich das garnicht wissen konnte mit dem künstlichen Koma. Da ich ja im anderen Raum lag noch nochmal durch den CT musste.

Das eine Foto zeigt meine Einlieferung , Intensiv , kurz vor dem Koma.

Die anderen eine Wunde an Hals die aussieht wie ein Einschussloch, so groß wie ein Tennisball. Links neben mir steht der zwangsbeatmungs-PC  und das übliche wie herz, Druck, usw.

Überalll Blutergüsse auch im Gesicht, oder arm.

Rechts davon eine Anlage mit 10 Infusionen , wovon 8 gleichzeitig allen möglichen Dreck in mich pumpen. Morphium wird morgen abgeschaltet, ich bestehe darauf. 

Fakt ist, der Chefarzt hätte jeden Lügen gestraft der gesagt hätte nach 3 Tagen geht es wieder bergauf. Ein Herz wie ein Stier, sagte er. Und das ist mein Glück gewesen.

Weil ich angeblich der beste Patient sein soll, weil noch keiner so schnell aufgestanden ist habe ich seit heute mein Notebook und Handy auf der intensiv . Und endlich kann ich allen sagen das es mir gut geht, ich noch entschlossener zurück komme, und die Sodomisten sich vielleicht zu früh freuen.

Noch muss ich auf der intensiv Station bleiben, werde mich jedoch täglich melden.

Ist nicht so einfach zu schreiben, sogar die Finder tun weh. 

ABER DAUMEN HOCH !!!

Grüßt alle Sodomie-Gegner 







Sonntag, 27. August 2017

Montag, 14. August 2017

Die C-Star hat gestern / das Menschenhändlerschiff / Sklavenschiff AQUARUS die Menschenfleisch-Ernte versaut. Einige Meilen störte die C-Star die Menschenhändler am Geschäft. Aktuell treibt die C-Star das Schlepperschiff vor sich her

Die C-Star hat gestern / das Menschenhändlerschiff / Sklavenschiff AQUARUS die Menschenfleisch-Ernte versaut. Einige Meilen störte die C-Star die Menschenhändler am Geschäft. Aktuell treibt die C-Star das Schlepperschiff vor sich her